Industrie Denkmal Förderturm Bönen

Historische Kulisse für ein spezielles Event

Der Förderturm Bönen wurde in den 20er Jahren des letzten Jahrhunderts errichtet und diente als Kohleförderturm auf Zeche Königsborn im Steinkohlebergbau in Bönen, die bereits 1873 in Betrieb genommen wurde. Der Förderturm Bönen liegt im östlichen Ruhrgebiet angrenzend an Unna, Bergkamen und Hamm.

Die Tagesanlagen der Schachtanlage 3/4 in Bönen-Altenbögge wurden mittlerweile abgebrochen. Einziges erhaltenes Relikt ist der Förderturm von Schacht 4, der heute Teil der Route der Industriekultur ist und mit einer Lichtinstallation von Alfred Fischer den "Ostpol" des Ruhrgebiets darstellt.

1977/78 wurden die Betriebsanlage Königsborn nach und nach stillgelegt. Nach Rückbau und Renaturierung wurde in den 1990er-Jahren ein Konzept für das ehemalige Zechengelände geschaffen - u.a. ist der Förderturm Bönen Teil der Route Industriekultur. Hier finden heute regelmäßig unterschiedliche Veranstaltungen statt.

"Unruhige Zeiten" vereint im Förderturm Bönen verschiedene Ansprüche an einen gelungenen, "legendären" Abend: Eine außergewöhnliche Location, Eventcharakter der Extraklasse und Live-DJ-Sets, die Sie auf die Tanzfläche zwingen. Abgerundet wird dieses Konzept von einem reichhaltigen Angebot von Food & Drinks.